Kontakt Zurück zur Startseite Impressum

1. Literaturwissenschaft

Meine Forschungsschwerpunkte sind Mythostheorien und Mythenrezeption, Intertextualität und Dialogizität, Raum- und Spieltheorie, Metaphorologie, Komödie und Komiktheorie; Literatur von der Romantik bis zum 21. Jahrhunderts,Vampir- und Kriminalliteratur sowie Kinderliteratur und -film. Ich verfolge vor allem kulturwissenschaftliche, aber auch medientheoretische Fragestellungen.


1. Lebenslauf [Details]
2. Publikationen [Details]
3. Vorträge [Details]
4. Lehre [weniger]

LEHRVERANSTALTUNGEN

Dr. Ruth Neubauer-Petzoldt

 

Neuere deutsche Literaturwissenschaft an den Universitäten Erlangen-Nürnberg und Regensburg [weniger]

 

Ab 2013: Teilvertretung der Professur von Prof. Dr. Christine Lubkoll wegen Stundenreduktion für ihre Tätigkeit im DFG-Fachkollegium Literaturwissenschaft


Sommersemester 2013

Proseminar: Kanon und Kinderliteratur


Wintersemester 2012/2013

Hauptseminar im Masterstudiengang: Eduard Mörike: Erzählungen und Gedichte
(mit einer Führung durch die Sammlung 19. Jahrhundert im
Germanischen Nationalmuseum)


Sommersemester 2012
Übung im Masterstudiengang: Das Sonett vom 17. bis 21. Jahrhundert


Wintersemester 2011/2012

Übung im Masterstudiengang: Neue Mythen in der Literatur


Sommersemester 2011:
Hauptseminar im Masterstudiengang: Der lyrische Raum. Raumtheorie und Lyrik


Wintersemester 2010/2011
Übung im Masterstudiengang: Realistisches, dokumentarisches oder authentisches Erzählen?
Eine Analyse der Werke von Walter Kempowski (Das Echolot: Abgesang `45), Alexander Kluge (Chronik der Gefühle: Der Luftangriff auf Halberstadt am 8. April 1945) und W.G. Sebald (Luftkrieg und Literatur)


Wintersemester 2009/2010
PS II: Der Schelmenroman vom 16. bis 18. Jahrhundert
(mit einem Glossar der Studierenden zur Erzähltheorie)


Sommersemester 2008
PS II: Der Holocaust im Spiegel der Literatur

PS II: Die Anfänge der Kriminalliteratur im 19. Jahrhundert
(E.A. Poe, Ch. Dickens, H. v. Kleist, E.T.A. Hoffmann, Th. Fontane u.a.)


Wintersemester 2007/2008
Übung: ‚1968' im Spiegel der Literatur


Sommersemester 2007
Übung: Erzähltextanalyse anhand der Romane Theodor Fontanes


Wintersemester 2006/2007
PS II: Ingeborg Bachmann: Prosa, Gedichte und Hörspiele


Sommersemester 2006
PS II: Ludwig Tieck - der "König der Romantik": Erzählungen, Romane,
Gedichte und Dramen


PS II: "eine Sprache , in welcher die stummen Dinge zu mir sprechen" -
Prosa der Jahrhundertwende


Wintersemester 2005/2006
PS II: Postmoderne in der deutschen Literatur


Sommersemester 2005
PS II: Mythenrezeption der deutschen Literatur am Beispiel von Don Juan und Medea


Sommersemester 2000
PS II: "Von denen Vampiren oder Menschensaugern" -
Vampir-Literatur unter kulturwissenschaftlichen und interdisziplinären Aspekten
(mit Besuch einer Lesung von h.c. artmanns Dracula Dracula)


Wintersemester 1999/2000
PS II: Der Schelmenroman nach 1945
(mit Vorführung und Diskussion der Literaturverfilmungen
"Jakob, der Lügner" und "Felix Krull")


Sommersemester 1999
PS I: Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft
(mit Exkursion in das Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg)


PSII: Barockromane
(mit Exkursion in das Jesuitenkolleg Amberg, gegründet 1632, und in
die Ausstellung in Sulzbach-Rosenberg "1000 Bibeln aus 2200 Jahren")


Wintersemester 1998/99
PS II: Romantische Komödien
(mit einer kleinen Theateraufführung einiger Szenen aus dem Gestiefelten Kater L. Tiecks)

Übung: Kunstmärchen von der Aufklärung bis zur Gegenwart


Prüfungsberechtigt: Zwischenprüfung; Beisitzerin bei Prüfungen auf allen Studienstufen

[weniger]

 

Lehrstuhl für Didaktik der Deutschen Sprache und Literatur an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg [Details]

Fachbereich Betriebswirtschaftlehre an der Hochschule für angewandte Wissenschaften FH Coburg [Details]

Fachbereich Medien- und Informationswissenschaften an der Hochschule für angewandte Wissenschaften FH Darmstadt [Details]

Deutsch als Fremdsprache an der Universität Regensburg [Details]

Lehrerfahrung an anderen Universitäten und Bildungseinrichtungen [Details]

[weniger]

 


5. Habilitation: Blaubart als neuer Mythos [Details]
6. Aktuelles [Details]
[weniger …]
 

2. Philosophische Gesprächsführung

Wertschätzung und Dialogbereitschaft sind die Säulen, auf denen ein philosophisches Gespräch ruht. Die Teilnehmer/innen befassen sich mit existentiellen Fragen, formulieren eigene Erkenntnisse und hören von den Erfahrungen der Anderen . [mehr …]

3. Präsentationstechniken und wissenschaftliches Arbeiten

Seit über fünfzehn Jahren sammle ich Erfahrungen als Dozentin und Trainerin mit unterschiedlichen Zielgruppen und liebe es, mit Gruppen zu arbeiten. Zentral ist für mich dabei eine Haltung des Miteinander, des Respekts und der gegenseitigen Wertschätzung [mehr …]